7 Fragen an Hiro

aus Japan
Dozent und Forscher in Kiel/Osaka
800px-KielerStadtzentrumLuftaufnahme

Kiel, Hiros Lieblingsstadt in Deutschland
Kiel, Hiros favourite town in Germany

1. Was war für dich überraschend oder neu, als du hier angekommen bist?
What was surprising or new to you when you arrived here?
Ich war überrascht, dass man auch mit Schuhen ins Schlafzimmer gehen kann. Das finde ich schmutzig und ich kann es nicht leiden, wenn jemand mit Schuhen in mein Zimmer kommt und in der Nähe vom Bett herumgeht. (Anmerkung: In Japan zieht man im Haus immer die Schuhe aus.)
Und dass man im Restaurant Essen, das man nicht aufessen kann, einpacken lassen und mit nach Hause nehmen kann. Das ist in Japan gar nicht üblich.
I was surprised that you can also go into the bedroom with your shoes on. That seems dirty to me and I don’t like it if somebody comes into my room with shoes on and walks around near the bed. (Remark: In Japan it is mandatory to take off the shoes.)
And that in a restaurant if you have leftovers you can let them wrap and take them home. This is not common at all in Japan.

2. Was genießt du in Deutschland?
What do you enjoy in Germany?
Deutsche Bücher, die ich in der Heimat nicht lesen kann, verschiedene Biersorten und schöne Städte. Kiel ist meine Lieblingsstadt. Dort habe ich promoviert und sie liegt am Meer, was in Deutschland ja eine Ausnahme ist. Und Mölln mag ich auch sehr, weil es eine Eulenspiegel-Stadt ist und noch viele Häuser aus seiner Zeit hat.
I enjoy reading German books that I cannot read back home, tasting different kinds of beer and visiting beautiful towns. My favourite town is Kiel. This is where I wrote my thesis and it is situated at the seaside which is exceptional in Germany. And I also like Mölln very much because it is an „Eulenspiegel“ town and still has a lot of houses from his time.

515px-Till_Eulenspiegel_Mölln
Erinnerung an den berühmten unverschämten Schalk: Eulenspiegel-Statue auf dem Marktplatz in Mölln

Souvenir of the famous impudent trickster: Eulenspiegel statue at Mölln market place
Foto: http://goo.gl/uaJ0Qi

3. Was hast du am meisten vermisst?
What did you miss most?
Ich habe es vermisst, in japanischer Schrift zu lesen. Damals habe ich fast alle japanischen Bücher gerne gelesen, die ich bekommen habe. Ich habe die Schrift und die Sprache sehr vermisst.
I missed reading the Japanese characters. To that time I read nearly all Japanese books that I received with pleasure. I missed Japanese characters and language very much.

4. Welcher ist dein Lieblingsort?
What’s your favourite place here?
In Kiel: Die Kieler Linie – das ist ein Weg entlang der Kieler Bucht, wo ich immer innere Ruhe finden kann; außerdem die Kieler Strände und der Hafen. Und die Kieler Brauerei.
In Kiel: The Kieler Linie – this is a path along the bay where I can always find inner peace; besides that the Kieler beaches and the harbour. And the Kieler Brauerei, the local brewery.

5. Was hättest du am Anfang anders machen sollen? Hast du Tipps für Menschen, die neu nach Deutschland kommen?
What should you have done differently in the beginning? Do you have hints for people who just arrived in Germany?
Ich hätte sofort ein Fahrrad kaufen sollen.
Wenn ich an meinen Kontakt mit Ämtern denke, habe ich eines erfahren: Individualismus. Wenn ein Zuständiger Urlaub nimmt, dann erledigen seine Kollege im gleichen Büro nicht seine Aufgaben. Man muss nicht selten umsonst ein paar Wochen auf die Antwort auf wichtige Fragen warten, einfach weil “der Zuständige zurzeit im Urlaub ist”. Das hätte ich vorher wissen sollen.
I should have bought a bike immediately.
Thinking of the moments of interaction with offices I experienced one thing: individualism. If a responsable is on holidays the collegues do not replace him and work on his tasks. It is not unusual that you have to wait several weeks in vain for important questions to be answered because the „responsable is on holidays at the moment“. That’s what I should have known before.


6. Was ist dein heißester Tipp zum Deutschlernen? Was hat für dich am besten funktioniert?
What is your top hint to learn G
erman? What worked best for you?
Deutsche Freunde zu haben und möglichst wenig Kontakt mit Landsleuten zu haben, mit denen man nicht Deutsch spricht. Dann muss man sich immer auf Deutsch ausdrücken – Übung macht den Meister.
Besonders für meine Landsleute, Japaner, empfehle ich, regelmäßig eine Kneipe zu besuchen. Deutsches Bier kann ein Gottesgeschenk für uns, scheue Rehe, sein. So können wir ohne Hemmungen und Zögern Deutsch zu sprechen, ohne Angst vor grammatischen Fehlern.
Having German friends and being as little as possible in contact with countrymen that you don’t speak German with. Then you always have to express yourself in German – practice makes perfect.
Especially for my countrymen, Japanese, I recommend to regularly go to a pub. German beer can be a gift of god for us timid fawns. Like that we can speak German without inhibition or hesitation, and without fearing grammar mistakes.


7. Was ist dein Lieblingswort auf Deutsch?
Which is your favourite word in German?

Schleunigst“. Das Wort klingt mir einfach schön und seine Bedeutung finde ich für unser Leben sehr wichtig, denn es ist ganz kurz und einmalig. Zögere nicht und tu es genau jetzt!
„Schleunigst“ („straight away“). The word sounds simply beautiful to me and I think its meaning is very important for our life as it is very short and unique. Don‘t hesitate and just do it right now!

Danke schön, Hiro!